The Poetess › cinetastic

cinetastic.de - Living in the Cinema

The Poetess

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 1. Mai 2018

The Poetess

Vor neun Jahren zeigte uns Havana Marking in „Afghan Star“, wie schwer und mit welchen Risiken es verbunden ist, als Frau an einem Musikwettbewerb teilzunehmen. In „The Poetess“ verfolgen Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff ein ganz ähnliches Konzept, denn wo die erfolgreiche saudische TV-Show „Million’s Poet Show“ bisher von Männern dominiert wurde, erreichte nun erstmals eine Frau das Finale.

The PoetessDie Dokumentation „The Poetess“ dreht sich rund um die Fernsehshow „Million’s Poet Show“ aus dem Jahr 2015, bei der die unterschiedlichsten Dichter gegeneinander antreten. An den Fernsehgeräten wird die Sendung von mehr als 70 Mio. Zuschauern verfolgt, weswegen es selbst international für Aufsehen sorgte, als plötzlich eine Frau an dieser Sendung nicht nur teilnahm, sondern es sogar bis ins Finale schaffte.

Die Regisseure Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff haben die damaligen Ereignisse festgehalten, Interviews mit Hissa Hilal geführt, die im wahren Leben nicht nur Poetin und Journalistin, sondern gleichzeitig auch politische Aktivistin ist. Neben Hilal kommt in den Interviews aber auch ihr Mann zu Wort, der davon berichtet, dass ihre Mutter es ihr verbot ihren wahren Namen zu nennen und wie gefährlich es insbesondere für die Familie ist, wenn Details zu den wahren Identitäten heraus kämen.

The PoetessDahingehend sind auch die Gedichte von Hissa Hilal mit Vorsicht zu genießen, denn offen kritisiert diese nun vor laufender Kamera in ihren Versen das aktuelle politische Geschehen und vor allem die Macht der Geistlichen. Neben diversen Mittschnitten aus der Fernsehshow (sehr ungewöhnlich, dass dort nach jedem Vers geklatscht wird…) werden dem Zuschauer aber auch Bilder der Vergangenheit präsentiert, die inhaltlich die Gedichte unterstreichen. Dort sehen wir in alten Schwarz-Weiß-Bildern Frauen unverschleiert auf den Straßen herum laufen, war doch Saudi Arabien damals noch wesentlich offener.

Erst mit dem Anschlag im Jahr 1979, bei dem mehr als 200 Menschen starben und rund 500 verletzt wurden, ging eine Veränderung durchs Land. Die Geistlichen erhielten mehr Macht, verhängten Kleiderordnungen und viele andere Gesetze, wodurch die Rechte von Frauen systematisch bis in den kleinsten Winkel beschnitten wurden. Dinge wie diese prangert Hilal in ihren Versen offen an, was von so manchem Mann im Publikum mit einem Augenrollen zur Kenntnis genommen, von Frauen allerdings begrüßt wird.

The PoetessZuweilen ist es gerade für den Europäer, schwer die kulturellen Details zu verstehen, denn während im Grunde alle Frauen vollverschleiert durch die Stadt schlendern, werden sich in zahlreichen Geschäften doch durchaus auch farbige Kleider angesehen, die fernab jedweder Verhüllung mehr von einer Frau zeigen, als eigentlich erlaubt. Gerade dies kommt bei einer Hochzeit besonders zur Geltung, denn augenscheinlich (zumindest wurde es so erklärt) feiern Männer und Frauen getrennt in zwei Sälen, bis es am Ende ineinander übergeht (dann wieder verschleiert).

Während die angebrachte Kritik durchaus nachvollziehbar ist, kommt die Dokumentation in bestimmten Teilbereichen womöglich aber auch etwas zu spät. Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat erst kürzlich die Befugnisse der Religionspolizei beschnitten, erlaubt den Frauen fortan das Autofahren und hat sogar die Kleidungsvorschriften gelockert, wodurch eine Annäherung an den Westen bezweckt werden soll. Zweifelsohne ein Schritt in die richtige Richtung, was am Ende der Dokumentation allerdings keine Erwähnung findet.

In „The Poetess“ geben Stefanie Brockhaus und Andreas Wolff einen kleinen Einblick in das Leben der Journalistin und Aktivistin Hissa Hilal, die mit ihren Gedichten öffentlich das ausspricht, was Millionen saudische Frauen denken.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 6 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Brockhaus/Wolff Films

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
The Poetess

Länge: 90 min

Kategorie: Documentary

Start: 31.05.2018

cinetastic.de Filmwertung: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

The Poetess

The Poetess

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 90 min
Kategorie: Documentary
Start: 31.05.2018

Bewertung Film: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten