cinetastic.de - Living in the Cinema

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 21. Mai 2018

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Wim Wenders begeisterte zuletzt mit seinen Dokumentationen zu Pina Bausch (Pina) und Sebastião Salgado (Das Salz der Erde), wo er sich mit sehr viel Fingerspitzengefühl seinen Protagonisten näherte. In „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ dreht es sich diesmal um die wohl bekannteste Persönlichkeit der heutigen Zeit, doch kann Wim Wenders tatsächlich hinter die Fassade der Kirche blicken?

Papst Franziskus - Ein Mann seines WortesDer Vatikan machte erst kürzlich von sich reden, als dieser urplötzlich ein 16-seitiges Papier herausbrachte, worin nicht nur die Banken und der Kapitalismus aufs schärfste kritisiert wurden, sondern auch ein komplett neues Wirtschaftssystem gefordert wurde. Eben diese direkte Einmischung wäre vor vielen Jahren noch undenkbar gewesen, doch Papst Franziskus setzt aktuell überall die Stellschrauben an, um die angestaubte Kirche zu reformieren.

Eben diesen Papst durfte Wim Wenders (Der Himmel über Berlin) besuchen, interviewen und daraus eine Dokumentation erstellen, um die Sicht des amtierenden Papstes auf die Welt darzulegen, aber auch um Fragen zu stellen, die vielleicht nicht so gern gehört werden. So begleitet Wim Wenders Papst Franziskus auf seinen Reisen nach Afrika, auf die Philippinen oder zum US-Kongress, wo dieser offen die Politik Trumps anprangert. Wo die Reisen zumeist sehr viel Archivmaterial ergeben haben, sind doch die zahlreichen Interviews am interessantesten.

Papst Franziskus - Ein Mann seines WortesDort berichtet Papst Franziskus von der Armut der Menschen, von einem Weg aus dieser Armut heraus, wenn doch ein jeder von uns nur ein wenig seinen Reichtum teilen würde. Viele dieser Interviews sind kleine Monologe, wo der Papst kritische Themen anspricht, diese mit Argumenten untermauert und dabei zuweilen etwas Göttliches ausstrahlt. Eben dieses positiv Göttliche muss man dann aber auch wieder negativ anmerken, denn anstatt dem einen oder anderem mit kritischen Nachfragen zu begegnen, werden getätigte Aussagen zumeist als solche im Raum stehen gelassen.

Natürlich thematisiert der Papst auch eher unliebsame Randbereiche der Kirche, wenn es etwa um homosexuelle Priester oder das Vergehen an Kindern geht. Neben der persönlichen Meinung und dem Versprechen,  die Fälle  reibungslos aufzuklären, bleiben Konsequenzen hier aber zumeist wage, um sich mögliche Hintertüren offen zu halten. Eben dies ist über die ganzen 90 Minuten hinweg leider sehr deutlich auszumachen, denn zumeist wird Papst Franziskus als Mann der großen Reformen dargestellt, der einem göttlichen Wesen sehr nahe kommt. Das kritische Hinterfragen fehlt komplett, was wohl aber auch daran liegen könnte, dass Wim Wenders kaum freie Hand gelassen wurde. Zuweilen könnte man sogar glauben, dass die finale Schnittfassung direkt aus dem Vatikan stammen könnte, so ungemein glatt ist diese Dokumentation geworden.

Papst Franziskus - Ein Mann seines WortesSieht man von diesem allzu positiven Bild von Papst Franziskus einmal ab, so erfährt der Zuschauer jede Menge Wissenswertes über aktuelle Reformen, über die Ansichten des Papstes und einem möglichen Kurs für die kommenden Jahre. Zweifelsohne ein interessantes Werk, dem ein fader Beigeschmack anhaftet, könnte dies doch durchaus auch als Werbefilm des Vatikans verstanden werden.

Mit „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ präsentiert Wim Wenders eine sehr ungewöhnliche Dokumentation, denn wo er sich zweifelsfrei einer sehr wichtigen Person unserer Gesellschaft widmet, fehlt doch die entsprechende Distanz, um sich dem Thema vorurteilsfrei und vor allem kritisch anzunähern.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 6 von 10 Filmpunkten.

Copyright: UPI

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Länge: 96 min

Kategorie: Documentary

Start: 14.06.2018

cinetastic.de Filmwertung: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes

Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 96 min
Kategorie: Documentary
Start: 14.06.2018

Bewertung Film: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten