Familiye › cinetastic

cinetastic.de - Living in the Cinema

Familiye

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 29. April 2018

Familiye

Moritz Bleibtreu gehört schon lange zu den gefragtesten Schauspielern auf dem deutschen Markt und dennoch bleibt er sich noch immer treu, indem er sich auch um kleinere Projekte kümmert. Für Özgür Yildirims Debütfilm „Chiko“ stand er vor der Kamera, nun fungiert er sogar als Produzent. Das Gangster-Drama „Familiye“ bezeichnet er selbst als einen Film, der keinesfalls perfekt ist, tief im Inneren aber ehrlich und vor allem sehr nah an der Realität.

FamiliyeNach fünfjähriger Haftstrafe kehrt Danyal (Kubilay Sarikaya) wieder in sein Viertel zurück. Die Rede ist von Berlin Spandau, dem dortigen Kiez, einer Straße, in der die unterschiedlichsten Nationalitäten beheimatet sind. Leider hat der jüngere Bruder Miko (Arnel Taci) ganz andere Probleme, denn obwohl sich dieser während der fünf Jahre hingebungsvoll um dem am Down-Syndrom erkrankten Bruder Muhammed (Muhammed Kirtan) gekümmert hat, hat er doch scheinbar bei jedem Spielschulden.

Ausgerechnet Danyal versucht sich nun darum zu kümmern, indem er Geldeintreiber beruhigt, seinem Bruder einen Job sucht und sich sogar mit Silla (Violetta Schuwarlow) arrangieren kann, die Muhammed einfach so in die Wohnung ließ und die seitdem dort in einem Zimmer wohnt. Obwohl es für alle Beteiligten langsam bergauf zu gehen scheint, klopft bereits das nächste Unheil an die Tür. Miko hatte zuletzt die Schreiben des Sozialarbeiters vernachlässigt, woraufhin Muhammed nun in eine betreute Anstalt eingeliefert werden soll. Für Danyal ist dies jedoch keine Option, denn die Familie hat bei ihm einen besonders hohen Stellenwert und darf auf keinen Fall auseinander gerissen werden.

FamiliyeNach fast zehn Jahren ist er nun also fertig, der Debütfilm von Sedat Kirtan und Kubilay Sarikaya, den man zweifelsohne als echte Herzensangelegenheit bezeichnen kann. Beide leben tatsächlich in diesem Stadtteil, kennen die Straße, die dortigen Probleme und vor allem die Menschen. Ganz in Schwarz-Weiß gehalten, erzählen beide eine kleine Gangster-Geschichte, die von wahren Begebenheiten inspiriert worden sei, bei der zweifelsohne aber auch ein wenig Fiktion beigesteuert wurde.

„Familiye“ beginnt mit einem kleinen Jungen als Voice-Over-Erzähler, der von der Straße berichtet, vom Pokerspiel und dem damit verbundenen Einsatz, den man zu zahlen hat. Natürlich steht bei alledem die Familie im Vordergrund, müssen doch gleich drei Brüder aufeinander aufpassen, seitdem die Eltern verstorben sind. Jeder dieser drei hat aber seine ganz eigenen Probleme. Danyal saß fünf Jahre im Gefängnis, Miko leidet an Spielsucht und Muhammed am Down-Syndrom, wodurch dieser sehr viel Pflege und Aufmerksamkeit bedarf.

FamiliyeÜber allem steht das Gesetz der Straße, ihr Stadtteil voller Kriminalität, voller unterschiedlicher Individuen, die irgendwie miteinander auszukommen versuchen. Die Menschen kümmern sich umeinander, Jobs werden unter der Hand vergeben, Mietschulden kann man schon einmal aufschieben, da Vermieter dem Wort eines Mannes und seiner Ehre vertrauen. Es gibt aber auch andere Seiten in diesen Gegenden. Kriminalität, Spielotheken und natürlich korrupte Polizisten, die hier alles andere als gut weggekommen sind.

Moritz Bleibtreu spricht von einem Film, der keinesfalls perfekt ist, tief im Inneren aber ehrlich und der mit jeder Menge Authentizität punkten kann. Mit diesen Worten hat er zweifelsohne recht, denn wo „Familiye“ viele Klischees widerspiegelt, strukturell durchaus noch Luft nach oben besitzt und auch im Bereich Dramatik noch ausbaufähig ist, sind es doch die Menschen und die Figuren, die zu gefallen verstehen. Mit einer sehr groben und vor allem einfachen Sprache wird hier von Problemen berichtet, wofür zumeist Freunde und Bekannte als Laiendarsteller verpflichtet wurden.

„Familiye“ ist ein sehr ambitionierter Debütfilm, der trotz kleinerer Defizite mit seinen authentischen Schwarz-Weiß Bildern und seinen Figuren zu gefallen versteht.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 6 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Koryphäen Film GmbH

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Familiye

Länge: 92 min

Kategorie: Drama

Start: 03.05.2018

cinetastic.de Filmwertung: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Familiye

Familiye

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 92 min
Kategorie: Drama
Start: 03.05.2018

Bewertung Film: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten