cinetastic.de - Living in the Cinema

Das Pubertier – Der Film

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 5. Juli 2017

Das Pubertier - Der Film

Nachdem bereits im Jahre 2009 Jan Weilers Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht!“ verfilmt wurde, folgt nun „Das Pubertier“, bei dem Weiler lockere Anekdoten der Pubertät seiner Tochter zum Besten gibt. Was anfangs thematisch nach einem Film wie viele andere klingt, entpuppt sich als unterhaltsame deutsche Produktion mit Starbesetzung, bei der insbesondere Zuschauer mit eigenen Kindern kaum aus dem Lachen herauskommen werden.

Das Pubertier - Der FilmDer Mittdreißiger Hannes Wenger (Jan Josef Liefers) ist ein erfolgreicher Journalist, doch nachdem dieser bereits viele Jahre seiner Tochter verpasst hat, plant er nun eine Auszeit zu nehmen. Er möchte einen Roman schreiben, sich um seine 14-jähriger Tochter Carla (Harriet Herbig-Matten) kümmern, diese in Kunst und Kultur einführen und ganz nebenbei verlorene Zeit aufholen. Während seine Frau Sara (Heike Makatsch) dafür wieder arbeiten gehen und sich um ihre Karriere kümmern muss, stellt sich Hannes das Leben als Hausmann und Familienvater etwas zu einfach vor.

Schon bald fordert seine Tochter eine Geburtstagsfeier, bei der nicht nur Bier ausgeschenkt werden soll, sondern auch Jungs übernachten dürfen. Was anfangs noch recht harmlos beginnt, treibt Hannes schon bald die Sorgen ins Gesicht, was mit dem Besuch des befreundeten Paares Holger (Detlev Buck) und Miriam (Monika Gruber) nicht besser werden wird.

Das Pubertier - Der FilmJan Weiler – Redakteur der SZ – schreibt nun bereits seit dem Jahre 2007 seine Kolumne „Mein Leben als Mensch“, in der es vornehmlich um die Pubertät seiner Tochter ging, was schließlich auch im Jahre 2014 als Sammelband veröffentlicht wurde. Von besagten Anekdoten hat sich Regisseur Leander Haußmann (Sonnenallee) einige herausgepickt, was er schließlich zusammen mit Autor Jan Weiler zu einem Drehbuch formte, das manchmal etwas schrill herüberkommt, zumeist aber genau den richtigen Ton zu treffen versteht.

Dabei ist „Das Pubertier – Der Film“ anders als die SZ-Kolumne, denn wo diese zumeist sachlich und zurückhaltend über das Geschehen in Weilers näherem Umfeld berichtet, ist der Film in erster Linie sehr schrill und laut. In erster Linie wird so die Geburtstagsfeier der 14-jährigen Tochter abgehandelt, bei der nicht nur erstmals Jungs übernachten dürfen, sondern Carla sich auch zum anderen Geschlecht hingezogen fühlt. Hannes wird dabei als übervorsichtiger Familienvater dargestellt, der seine Tochter noch immer durch Wiesen laufen sieht und mit der er gern Schwanensee ansehen würde, die – bedingt durch die Pubertät – aber in erster Linie ein rebellisches Biest ist, dessen Laune schlagartig umschlagen kann.

Das Pubertier - Der FilmÜber einen großen Zeitraum hinweg ist dies sehr witzig inszeniert, wenn Hannes bspw. seiner Tochter nachspioniert, sich dabei immer wieder in unwägbare Situationen manövriert und schließlich daraus wieder herauszukommen versucht. Manchmal ist dies etwas albern geraten, was insbesondere im mittleren Teil auffällt, wenn sich alle zusammen auf der Polizeistation wiederfinden. Aus der Ich-Perspektive erzählt ist die Kamera von Alexander Fischerkoesen (Sein gutes Recht) stets ganz nah am Geschehen, wenn dieser seinen Protagonisten förmlich im Gesicht klebt und dabei selbst die kleinste Regung registriert.

Trotz einer sehenswerten Performance von Newcomerin Harriet Herbig-Matten ist es vor allem Jan Josef Liefers (Vier gegen die Bank) zu verdanken, dass „Das Pubertier – Der Film“ so wunderbar unterhaltsam geworden ist. Neben ihm brilliert Detlev Buck (Bibi & Tina) als Kriegsfotograf und bester Freund, während Heike Makatsch (Alles ist Liebe) den eher ruhigen und erwachsenen Pol der Familie verkörpert.

Leander Haußmann gelingt mit „Das Pubertier – Der Film“ eine unterhaltsame Adaption der bekannten SZ-Kolumne von Redakteur Jan Weiler. Über weite Strecken sehr interessant und witzig, wodurch sich insbesondere Eltern älterer Kinder schnell im Film wiederfinden werden. Sehr zu empfehlen.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7,5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Constantin Film

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Das Pubertier - Der Film

Länge: 91 min

Kategorie: Comedy, Drama

Start: 06.07.2017

cinetastic.de Filmwertung: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Das Pubertier - Der Film

Das Pubertier – Der Film

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 91 min
Kategorie: Comedy, Drama
Start: 06.07.2017

Bewertung Film: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten