cinetastic.de - Living in the Cinema

La La Land

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 9. Januar 2017

La La Land

Mit gerade einmal 29 Jahren präsentiere Regisseur und Drehbuchautor Damien Chazelle mit „Whiplash“ einen einzigartigen und sehr intensiven Musikfilm, der nicht nur bei den Golden Globes und bei den Oscars hoch gehandelt wurde, sondern der auch beinahe alle wichtigen Preise gewann. Mit „La La Land“ bleibt Chazelle dem Musikgenre treu und verbeugt sich gleichzeitig vor den großen und vor allem zeitlosen Klassikern des Musicals, bei denen sich sein neuestes Werk nahtlos mit einreihen darf.

La La LandDie beiden Endzwanziger Mia (Emma Stone) und Sebastian (Ryan Gosling) versuchen in Los Angeles ihr großes Glück zu finden, doch während Mia als glücklose Schauspielerin in einem Diner arbeiten muss, spielt Jazzmusiker Sebastian alte Songs als Hintergrundmusik in Restaurants, obwohl er davon träumt seinen eigenen Club zu eröffnen. Beide freunden sich an, passen nahezu perfekt zueinander, doch immer wenn es zum ersten Kuss kommen soll, geht irgendetwas schief.

Viele Monate später sind beide schließlich ein Paar, doch beruflich hat sich auch jetzt nur wenig getan. Mias Vorsprechen bestehen oft nur aus wenigen Minuten, während Sebastian sich aus finanzieller Not einer Band anschließen muss, von der er eigentlich nicht viel hält. Als Mia dann plötzlich doch für eine Hauptrolle genommen wird, muss sie kurzerhand für sechs Monate nach Paris ziehen, was die Beziehung beider auf eine harte Probe stellen soll.

La La LandNach einem Film wie „Whiplash“ kann es im Grunde gar nicht mehr höher gehen, wobei auch hier eher die Herausforderung darin bestand, zumindest das sehr hohe Niveau halten zu können. Damien Chazelles Musical „La La Land“ wurde schließlich zum Eröffnungsfilm des Filmfestes in Venedig auserkoren, was auf der einen Seite für verstörte Blicke sorgte, auf der anderen aber auch für tosenden Applaus, konnte Chazelle doch auch diesmal sein Publikum begeistern.

Bereits die Eingangssequenz von „La La Land“ steht wegweisend für den ganzen Film, wenn uns eine Schnellstraße nach Los Angeles hinein gezeigt wird, auf der hunderte Autos in einem riesigen Stau stehen. Die Kamera schwebt über der Fahrbahn, wir hören aus den unterschiedlichsten Wagen leise die Radiomusik, bis plötzlich eine Dame zu einem Song mitsingt und ihren Wagen daraufhin verlässt. Plötzlich steigen andere mit ein, die Sänger wechseln, die Kamera bewegt sich beinahe ohne einen Schnitt vor und zurück, wodurch schließlich eine schier unglaubliche Choreografie entsteht.

La La LandWas folgt, sind schließlich 120 ganz ähnliche Minuten, in denen das Niveau stets hoch gehalten wird. Regisseur Damien Chazelle kennt die alten Meisterwerke und so zitiert er diese schonungslos, was jedoch nicht im Kitsch, sondern in großen Gefühlen gipfeln soll. Das Besondere ist dabei die unglaublich moderne Umsetzung, denn obwohl Zitate aus Musicals der 30er und 40er Jahre herhalten müssen, untermalt er diese oft mit diesem gewissen Etwas, was sehr oft zu einem Schmunzeln führt.

Natürlich handelt es sich hier um eine Geschichte bestehend aus großen Träumereien, der einen wahren Liebe und dem großen Ziel am Horizont, doch was im ersten Moment etwas altbacken klingt, wird musikalisch einfach wunderbar aufbereitet. Natürlich singen und tanzen Emma Stone (The Help) und Ryan Gosling (Drive) nicht wie Fred Astaire und Ginger Rogers seinerzeit in „Tanz mit mir“, müssen sie aber auch nicht. Die Performance beider ist wirklich nett mit anzusehen, was nicht nur an Emma Stones zauberhaftem Lachen liegt, sondern ebenso an den Songs, bei denen man als Zuschauer nicht umhinkommt, zuweilen leicht mit dem Fuß mit zu wippen.

Damien Chazelles „La La Land“ ist zweifelsohne eines der besten Musicals der letzten Jahrzehnte. Eine wunderschöne Liebesgeschichte trifft auf traumhafte Songs, was braucht man für einen gelungenen Abend zu zweit mehr?

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 8,5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Studiocanal

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
La La Land

Länge: 128 min

Kategorie: Comedy, Drama, Musical

Start: 12.01.2017

cinetastic.de Filmwertung: (8,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

La La Land

La La Land

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 128 min
Kategorie: Comedy, Drama, Musical
Start: 12.01.2017

Bewertung Film: (8,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (0,0/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten