cinetastic.de - Living in the Cinema

Fast Convoy

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 11. Juli 2016

Fast Convoy

Grenzenlose Autobahnen, schnelle Wagen und dazu eine gehörige Portion Action. Was mit Filmen wie „Fast & Furious“ einen echten Kultstatus erlangte, ging zuletzt bei der deutsch-amerikanischen Co-Produktion „Collide“ gehörig daneben. Der französische Filmemacher Frédéric Schoendoerffer unternimmt mit „Fast Convoy“ nun einen ganz ähnlichen Versuch, der ab dem 22. Juli 2016 auf DVD zu bestaunen ist.

Fast ConvoyEin Drogenkonvoi, bestehend aus vier Wagen und 7 Personen, soll über eine Tonne Cannabis von Málaga nach Paris transportieren. Im Grunde ein Job wie jeder andere, den die Gruppe bereits elf Mal erfolgreich absolvierte. Dieses Mal ist allerdings alles anders, denn neben dem Gras transportieren diese unwissentlich ein Tasche mit sechs Kilogramm Kokain. 1800 Kilometer, jede Menge Mautstellen und natürlich Polizei, die auf der Autobahn des Öfteren kontrolliert. Die Nerven liegen blank, Fehler werden gemacht und plötzlich befindet sich auch noch eine Geisel in ihrer Gewalt, um im Kugelhagel der Polizei zu entkommen.

Mit seinem Actionfilm „96 heures“ bewies der französische Filmemacher Frédéric Schoendoerffer (Switch – Ein mörderischer Tausch) kein wirklich gutes Händchen, mit seinem Film „Fast Convoy“ soll sich dies leider nicht besser werden. Eine Geschichte über eine wilde Verfolgungsjagd auf Frankreichs Autobahnen. Was zumindest im Ansatz etwas Potential besitzt, wird von den Drehbuchautoren Yann Brion (Crime Insiders) und Frédéric Schoendoerffer bis zum Erbrechen auf jedwedes Klischee hin ausgeschlachtet, was mit der Zeit nicht nur langweilt, sondern dem Zuschauer auch gehörig auf die Nerven geht.

Fast ConvoyIm Grunde ist die Idee gar nicht einmal so schlecht, denn aufgrund einer Vielzahl an Mautstellen sind insbesondere Frankreichs Autobahnen alles andere als überfüllt. Mit schnellen Wagen bietet sich so die Chance, bei Polizeikontakt das Gaspedal bis zum Anschlag durchdrücken zu können, doch mit einer Tonne Gras im Auto, soll sich auch dies als durchaus problematisch herausstellen. Das Problem an „Fast Convoy“ ist weniger die fehlende Logik innerhalb der Geschichte, sondern einmal mehr die fehlende Figurenzeichnung, wodurch dem Zuschauer ein jeder der sieben Beteiligten reichlich egal bleiben muss. Die Gesichter sind austauschbar, es wird gemeckert, geschrien, zuweilen um sich geschossen, doch wirklich in Erinnerung verbleibt davon doch leider nichts.

Ein weiteres wirklich störendes Detail ist die Bildgestaltung an sich, denn Kameramann Vincent Gallot (The Transporter) muss ganz offensichtlich einem Wahn für Farbfilter verfallen sein, anders kann man sich dies kaum erklären. Tagsüber ist das Bild ganzheitlich in einen tiefen Gelbton eingetaucht, während man des Nachts zu einem Blau-Grau wechselt. Störende Spielereien, die auf den ersten Blick nett wirken sollen, vom eigentlichen Film und der dargelegten Botschaft jedoch zu sehr ablenken.

Sieht man von diesen Unzulänglichkeiten einmal ab, so ist „Fast Convoy“ in erster Linie ein sehr schneller Actionfilm, der während der rund 100 Minuten keinerlei Verschnaufpause für den Zuschauer kennt. Das Gaspedal ist immer bis zum Anschlag durchgedrückt, die Wagen fliegen nur so um die Ecken und die vorbeiziehenden Kugeln tun dabei ihr übriges. Ein ganz netter Showdown verspricht zumindest gegen Ende hin noch einmal etwas Spannung, denn neben der Polizei sind den vier Wagen auch noch rivalisierende Drogenkuriere auf den Fersen, die sich natürlich eine schnelle Beute versprechen.

Von den beteiligten Darstellern bleiben leider alle bis zuletzt blass und austauschbar, was nicht etwa an deren Performance, sondern vielmehr an der bereits erwähnten Figurenzeichnung liegt.

Frédéric Schoendoerffers „Fast Convoy“ ist ein sehr kurzweiliger Actionfilm, der zwar mit netten Verfolgungsjagden punkten kann, dabei aber seine Handlung und die beteiligten Figuren vollkommen vergisst. Leichte Kost für ein anspruchsloses Publikum.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Ascot Elite

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Fast Convoy

Länge: 103 min

Kategorie: Thriller

Start: 22.07.2016

cinetastic.de Filmwertung: (5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Fast Convoy

Fast Convoy

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 103 min
Kategorie: Thriller
Start: 22.07.2016

Bewertung Film: (5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten