cinetastic.de - Living in the Cinema

Hidden in the Woods

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 21. Juni 2016

Hidden in the Woods

In den letzten Jahren kann man einen eigenartigen Trend von Remakes beobachten, bei dem man sich oftmals noch recht junger Werke bedient, um diese entweder neu zu interpretieren, oder aber mit neuen Darstellern noch einmal neu aufleben zu lassen. Der chilenische Thriller „En las afueras de la ciudad“ ist einer dieser Filme, die diesem Wahn zum Opfer gefallen sind, doch was im Original schon alles andere als spannend war, wird im Remake leider nicht unbedingt besser.

Hidden in the WoodsDie beiden Geschwister Ana (Jeannine Kaspar) und Anny (Electra Avellan) wachsen ohne ihre Mutter irgendwo in der Einöde der USA auf. Streng behütet von ihrem Vater Oscar (Michael Biehn), werden beide Mädchen im Laufe der Jahre unzählige Male vergewaltigt, woraus schließlich auch ein Sohn entspringt. Als Oscar sich eines Tages erneut an der jüngsten Tochter zu vergehen versucht, ruft die ältere schließlich die Polizei. Die Situation eskaliert, Polizisten sterben, doch Oscar kann schließlich überwältigt werden, während Ana und Anny zusammen mit ihrem Sohn in den Wald fliehen. Im Grunde eine durchaus angenehme Situation, wenn da nicht Geldeintreiber und Drogenchef Costello (William Forsythe) wäre, der unbedingt sein Geld zurückhaben will.

Für Michael Biehn und seine Frau Jennifer Blanc-Biehn ist es immer wieder eine Freude, sich ausländischer B-Movies anzunehmen, denn wie beide schon ganz treffend mehrmals sagten, hassen sie es Untertitel zu lesen. Für ihren neuesten Film „Hidden in the Woods“ nahmen sich die beiden des gleichnamigen chilenischen Films aus dem Jahre 2012 an, verpflichteten den damaligen Regisseur Patricio Valladares (Toro Loco Sangriento), welcher sich ganz nebenbei auch weitestgehend an das damalige Drehbuch halten wollte.

Hidden in the WoodsIm Grunde genommen stand „Hidden in the Woods“ von Anfang an auf sehr wackligen Beinen, doch kommt man auch diesmal nicht umhin, die positiven Seiten dieses Remakes zu beleuchten. Mit William Forsythe (The Devil’s Rejects) und Michael Biehn (Terminator) sind durchaus zwei Schwergewichte im Rennen, die man aus ähnlichen Genrebeiträgen bereits kennt, doch lässt man die Präsenz dieser beiden Darsteller einmal außen vor, so bleibt nicht unbedingt viel übrig.

Die Geschichte ist ähnlich löchrig, wie es bereits das Original vor vier Jahren war, Spannung ist stellenweise nur bedingt vorhanden und so kommt man nicht umhin, sich nach spätestens 30 Minuten zu fragen, was dies alles überhaupt soll. Recht hohle und zuweilen sogar sinnbefreite Dialoge, Handlungen, die nicht im Ansatz nachzuempfinden sind, und schließlich die Moralkeule, wenn sich Anny selbst prostituieren muss, um das nötige Geld für eine Flucht zusammenzukratzen.

Hidden in the WoodsViel Mittelmaß vor einer technischen Kulisse, die mit ähnlich vielen Problemen aufwarten kann. Das wohl größte Manko dieses Thrillers ist zweifelsohne, dass beinahe komplett bei natürlichem Tageslicht gedreht wurde, wodurch nicht nur die Spannung, sondern vor allem die nötige Atmosphäre komplett verloren geht. Die Darsteller laufen dabei recht unmotiviert durchs Bild, bei der Handkamera obsiegt stets die wacklige Position und so verwundert es nur wenig, dass sich mit fortlaufender Handlung leider die Ungeduld beim Zuschauer breitmachen wird.

„Hidden in the Woods“ kann leider auch im zweiten Anlauf nicht im Ansatz überzeugen, was nicht nur dem Drehbuch, sondern vor allem der Umsetzung zuzuschreiben ist. Anzumerken sei an dieser Stelle ebenso, dass die deutsche FSK 18 -Version rund fünf Minuten kürzer ist als die US-Version, was bei zahlreichen Szenen durchaus zu sehen ist.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 4 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Tiberius

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Hidden in the Woods

Länge: 91 min

Kategorie: Thriller

Start: 02.06.2016

cinetastic.de Filmwertung: (4/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (3/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Hidden in the Woods

Hidden in the Woods

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 91 min
Kategorie: Thriller
Start: 02.06.2016

Bewertung Film: (4/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (3/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten