cinetastic.de - Living in the Cinema

Sons of Anarchy – Staffel 5

Geschrieben von Frank Schmidke am 27. Februar 2015

Sons_of_Anarchy_-_Season_5_01-ctIn den USA ist die höchst erfolgreiche Biker-Saga „Sons of Anarchy“ im vergangenen Jahr nach der siebenten Staffel zu Ende gegangen. Bei uns erscheint nun die fünfte Staffel für das Home Entertainment. Serienfans, die das Ganze bislang mit Spannung verfolgen, wissen wie weit die Handlung fortgeschritten ist. Allen anderen sei empfohlen, vielleicht doch zu einem früheren Zeitpunkt in die Serie einzusteigen, einerseits, weil Spoiler kaum zu vermeiden sind, andererseits  weil der Quereinstieg mit der ebenfalls auf diesen Seiten vorgestellten Staffel vier deutlich leichter ist. Serien-Mastermind Kurt Sutter hat jedenfalls einige Herausforderungen und dramatische Einschnitte für den Motorrad Club und die Zuschauer parat. Dementsprechend gibt es für die Staffel auch keine Jugendfreigabe.

Auf der Suche nach seinem entführten Sohn Abel in Nordirland hatte Jax Teller (Charlie Hunnam), Vizepräsident des Motorradclubs Sons of Anarchy, unwissend Infos bekommen, dass sein Stiefvater und Biker-Präsident Clay Morrow (Ron Perlman) für den Tod von Jax Vater verantwortlich ist. Als Jax Freundin Tara (Maggie Siff) diese findet und dem Club-Urgestein Piney zeigt, bringt sie damit alle in Gefahr und zwingt Clay zum Handeln, um seine Macht zu behalten. Doch es nützte alles nichts, am Ende der vergangenen Staffel übernimmt Jax den Clubvorsitz.

Sons_of_Anarchy_-_Season_5_02-ctIn der fünften Staffel der Biker-Serie „Sons of Anarchy“ steht alles unter dem Motto: Der König ist tot! Es lebe der König! Während Clay zum einfachen Clubmitglied degradiert, noch immer versucht, seine Intrigen zu spinnen und seine Frau Gemma ( Katey Sagal) zurückzugewinnen, hat Jax nun die Gestaltungsmacht, die er sich immer gewünscht hat, um den Motorradclub aus den kriminellen Geschäften mit Waffen und Drogen herauszubekommen. Doch so einfach lassen die Geschäftspartner die Biker nicht von der Angel, außerdem ermittelt die Bundesbehörden noch immer gegen den Club und versuchen den Sons of Anarchy ein RICO-Verfahren anzuhängen. Der „Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act“, kurz RICO, war einst geschaffen worden, um die organisierte Kriminalität der Mafia zu zerschlagen.

Jax sucht verzweifelt nach Auswegen aus der verfahrenen Clubsituation, doch auch privat tut sich einiges im Leben des neuen Clubpräsidenten. Die Beziehung zu Mutter Gemma, die einen neuen Lover hat, wird immer angespannter und Jax einmal geplanter, inzwischen in den Hintergrund gerückter  Ausstieg aus dem Club sorgt für Beziehungsstress.

Sons_of_Anarchy_-_Season_5_04-ctEs sind vor allem zwei Aspekte der fünften Staffel, die die Spannung im kalifornischen Charming wieder ansteigen lassen. Zum einen bekommen es die Biker nun mit einer neuen Art von Kriminellem zu tun: Damon Pope (Harold Perrineau) ist nicht nur die Graue Eminenz hinter etlichen schwarzen Straßengangs, sondern auch ein aalglatter, skrupelloser Geschäftsmann. Große Teile seiner Geschäfte sind legal und der Mann ist gut vernetzt, außerdem hat er mit den Sons ein persönliches Hühnchen zu rupfen. Autor Kurt Sutter bringt die Handlung damit in eine ganz neue, komplexere Ebene des organisierten Verbrechens.

Sons_of_Anarchy_-_Season_5_03-ctZum anderen führt der neue Bikerkönig Jax ein schonungsloses Regime, um seine Position zu festigen. Zwar geschieht das alles mit dem festen Vorsatz, die unguten Entwicklungen von Clay Regiment rückgängig zu machen, sorgt aber erstmal für einen hohen Blutzoll und nicht nur Vize-Präsident Bobby „Elvis“ Muson (Mark Boone Jr.) beginnt sich zu fragen, ob man den Teufel mit dem Bezelbub ausgetrieben hat. Und Jax erweist sich als ebenso ruchloser Strippenzieher und Manipulator wie sein Stiefvater. Das bringt die Dynamik der Serie und das Personenkarussell ordentlich ins Rotieren.

Sons_of_Anarchy_-_Season_5_06-ctSelbstredend gibt es aber auch wieder die bekannten und geschätzten Trademarks der Serie zu bestaunen, die fetten Bikes, den typischen Rock-Soundtrack und jede Menge Action und auch ziemlich viel Brutalität.  Das funktioniert nach wie vor großartig und die Storylines sind wendungsreich und solide komponiert. Mitunter  nimmt sich die Serie auch selbst ein wenig auf den Arm, wenn die Jungs schon wieder unfreiwillig vom Bock abgestiegen sind, was in der fünften Staffel häufiger mal  geschieht. Auch spitzt sich die Shakespeare-artige zentrale Figurenaufstellung immer weiter zu. Hier gesellt sich zu den bisherigen „Hamlet“-Motiven noch eine gehörige Portion „Macbeth“ und „Richard III“: Verrat, Intrigen, Hinterlist bis der Arzt kommt!

Mit der fünften Staffel der amerikanischen Erfolgsserie  „Sons of Anarchy“ leitet Serienschöpfer Kurt Sutter eine Wende ein und zieht gleichzeitig die dramaturgischen Daumenschrauben unerbittlich fester. Nach  den gelegentlichen Durchhängern beim Ausflug nach Nordirland (Staffel 3) und dem zuweilen behäbigen Geschäftsgebaren der Sons im Koksbusiness (Staffel 4) befindet sich die Serie in Staffel Fünf definitiv wieder in einer durchgehend spannenden Hochphase.   

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 8,5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: 20th Century Fox

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden

Länge: 540 Minuten

Kategorie: Crime, Drama, thriller, TV-Series

Start: 26.02.2015

cinetastic.de Filmwertung: (8,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (8/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Sons of Anarchy – Staffel 5

Geschrieben von Frank Schmidke

Länge: 540 Minuten
Kategorie: Crime, Drama, thriller, TV-Series
Start: 26.02.2015

Bewertung Film: (8,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (8/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten