cinetastic.de - Living in the Cinema

Wacken 3D

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 28. Dezember 2014

Wacken 3D

Ein jedes Jahr warten für den Musikinteressierten unzählige Festivals darauf besucht zu werden, eines der größten der Welt ist ganz ohne Frage Wacken, welches in der Nähe des gleichnamigen Dorfes stattfindet, das kaum mehr als 2000 Einwohner zählt. Was aber macht die Faszination Wacken überhaupt aus?

Wacken 3DGenau diese Frage hatte sich auch Regisseur Norbert Heitker (Schwarz blüht der Enzian) gestellt, als er mit ganzen achtzehn Kamerateams im Jahre 2013 nach Wacken zog, um das Festival in seiner Gänze und komplett in 3D einzufangen. Am schwierigsten gestaltet sich dabei ganz ohne Frage die Logistik sowie der dramaturgische Aspekt, denn in nur vier Tagen treten auf gleich acht Bühnen mehr als 130 Bands auf, die besucht werden wollen. Im Vorfeld der Dokumentation konnten sich interessierte Fans auf der Website des Veranstalters melden, woraufhin eine Hand voller auserwählt wurden, denen man in den folgenden Tagen nicht mehr vom Leibe rückte.

Das entstandene Werk namens „Wacken 3D“ ist natürlich weit davon entfernt sich kritisch mit dem Festival auseinander zu setzen, das in jedem Jahr mit positiven, wie auch mit negativen Schlagzeilen über Tage hinweg in den Medien vertreten ist. Es ist vielmehr ein Film von Fans für Fans, also genau unter jenem Motto, unter dem das Festival vor über 25 Jahren entstanden ist. Rein inhaltlich versucht Regisseur Norbert Heitker nahezu alles abzudecken, was natürlich nicht einmal im Ansatz möglich ist. Es kommen Fans zu Wort, es werden Konzertausschnitte gezeigt und es rücken gezielt ausgewählte Musiker hinter der Bühne in den Fokus, die aus ihrer jeweiligen Sicht berichten, was sie mit Wacken verbindet.

Wacken 3DGerade hier ist es immer wieder eine Gradwanderung zwischen dem Auslassen von Aggressionen auf der Bühne und dem ruhigen Interview hinter eben dieser, wodurch so manches Klischee negiert wird, das man von diesen Musikern womöglich hätte. Im Bereich der Fans vertraut Heitker auf die bereits erwähnte Vorauswahl, wodurch eine Taiwanerin in den Fokus rückt deren Eltern denkt sie sei auf Geschäftsreise, ein Vater-Sohn Gespann das die Musik verbindet sowie einige ausgelassene feiernde Fans, welche den Spaß und den Alkoholkonsum in erster Linie wiederspiegeln.

Neben diesen kommen auch unbekannte Bands aus der ganzen Welt kurz zu Wort, welche in Wacken gegeneinander antreten und denen am Ende sogar ein Plattenvertrag winken kann. Als Startschuss für eine Karriere ganz ohne Frage ein lohnenswertes Ziel, wie zahlreiche Musiker in diversen Interviews gleich mehrfach betonen. Im Hinblick auf die Musik kommen wohl all jene voll auf ihre Kosten die Wacken bereits persönlich besucht haben, aber auch jene die bisher nie eine Karte abbekamen. Von Henry Rollins über Rammstein, Motörhead, Anthrax und Deep Purple ist alles dabei was einen Namen hat, denn wenn eines absolut sicher ist, dann ist es jenes, dass absolut kein Musiker sich dieses Festival entgehen lassen will.

Wacken 3DUm auf die eingangs gestellte Frage aber zurück zu kommen, kann „Wacken 3D“ jenes Gefühl vermitteln, das es bedeutet dieses Festival besuchen zu dürfen? Die Antwort darauf muss man auch diesmal sehr differenziert betrachten, denn durch die einseitige Betrachtung der Geschehnisse kommen natürlich nur die guten Dinge wirklich an die Oberfläche. Was für den Zuschauer bleibt ist eine ungemein betörende Atmosphäre, Musik die man in den Lautstärken „laut, super laut und Krankenhaus laut“ beurteilt und natürlich jede Menge treue und gleichgesinnte Seelen, die einen womöglich ein ganzes Leben lang begleiten.

„Wacken 3D“ ist eine Dokumentation von Fans für Fans. Wer hier eine kritische Betrachtung des Festivals erwartet ist falsch, wer allerdings die ausgelassene Stimmung, die einmalige Atmosphäre und die Bands hautnah erleben will, der ist Gold richtig.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7,5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: NFP, Kai Swillus, Dirk Illing, Nicole Malonnek

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Wacken 3D

Länge: 96 min

Kategorie: Documentary

Start: 24.12.2014

cinetastic.de Filmwertung: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Wacken 3D

Wacken 3D

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 96 min
Kategorie: Documentary
Start: 24.12.2014

Bewertung Film: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten