cinetastic.de - Living in the Cinema

Short Term 12 – Stille Helden

Geschrieben von Frank Schmidke am 18. September 2014

ShortTerm12_2Nach einigen Kurzfilmen, die in der amerikanischen Independent Filmszene für Beachtung sorgten, hat sich der hawaiianische Filmmacher Destin Daniel Cretton mit „Short Term 12“, seinem zweiten Spielfilm das Thema eines eigenen Kurzfilms noch einmal vorgenommen. Das Thema Hilfe für verhaltensauffällige Jugendliche ist schließlich wichtig genug. Das realistische Drama ist eine kleine Filmperle und Brie Larson wurde für die Hauptrolle bei ungefähr jedem Festival, auf dem der Film gezeigt wurde als beste Darstellerin nominiert. Hierzulande erscheint „Short Term 12“ als Home Entertaiment Premiere bei Edel Motion.

ShortTerm12_12Grace (Brie Larson) arbeitet als Teamleiterin bei „Short Term 12“. Dort werden verhaltensauffällige Jugendliche betreut. Allerdings hat die Einrichtung nur begrenzten Einfluss: Die Jugendlichen sind im Prinzip freiwillig  dort und außerhalb des Geländes können die Betreuer den Kids nichts anhaben. Das führt zu gelegentlichen Ausbruchsversuchen wie dem morgendlichen von Sammy (Alex Calloway) der fast schon ein Ritual geworden ist. Außerdem machen sich Grace und ihre Kollegen vor allem Sorgen um Marcus (Keith Stanfield), der demnächst volljährig wird und Angst hat, die Sozialstation zu verlassen, und um Neuzugang Jayden (Kaitlyn Dever), die von ihrem Vater missbraucht wurde und selbstmordgefährdet ist. Privat ist Grace mit ihrem Kollegen Mason (John Gallagher Jr.) zusammen und jetzt ist Grace schwanger, fürchtet aber als Mutter zu versagen, denn auch Mason und sie stammen aus kaputten Familienverhältnissen. Zu allem Überfluss soll ihr inhaftierter Vater auch noch wegen guter Führung früher aus dem Gefängnis entlassen werden.

ShortTerm12_5Filmmacher Destin Daniel Cretton erzählt seine Geschichte aus der Sicht von Grace, die als sehr engagierte Sozialarbeiterin vor allem versucht den Kids tatsächlich zu helfen. Zugleich stellt er seine Protagonistin aber relativ gleichberechtigt in dem Figurenensemble auf, so dass das Bild einer Gemeinschaft entsteht. Diese unaufgeregte Erzählhaltung ist neben einer großartigen Brie Larson eine der Stärken des Sozialdramas. Die Kamera von Brett Pawlak, der auch schon an Crettons Langfilmdebut „I am not a Hipster“ mitgearbeitet hat, ist schnörkellos realistisch und nah an den Figuren, das hat fast so etwas wie einen klassischen Indiefilmlook, wenn man so etwas denn ausmachen möchte.

ShortTerm12_1Selbstredend ist die Geschichte in „Short Term 12“ fiktionalisiert und die Ereignisse sind dramaturgisch verdichtet, doch Destin Daniel Cretton tut dies auf behutsame und sensibel Weise, so dass der Films etwas beinahe Dokumentarisches bekommt und man tatsächlich den Eindruck bekommt, man würde wie Praktikant Nate (Rami Malek) seine Zeit mit den Bewohnern und Betreuern in „Short Term 12“ verbringen. Das hat seine ruhigen wie explosiven Situationen, seine lustigen und seine traurigen Momente und überzeugt schon nach wenigen Minuten. Zwischenzeitlich baut die innere Spannung des Films kurzzeitig mal ab, aber zum Ende hin hat der Film alle Fäden wieder fest im Griff.

Als Bonusmaterial gibt es etwa 20 Minuten an nichtverwendeten Szenen, einen Musikspot und besagten Kurzfilm „Short Term 12“, der ebenfalls etwa 20 Minuten lang ist und mit dem Langfilm nur insofern Übereinstimmungen hat, als dass er den Alltag zwischen einem Kind und einem Betreuer wiedergibt.

Wer sich auf das sensible Sozialdrama „Short Term 12“ einlässt, wird mit einer Perle des jungen amerikanischen Autorenfilms und einer großartige Brie Larson belohnt.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7,5 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Edel Motion

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden

Länge: 96 Minuten

Kategorie: Drama

Start: 11.09.2014

cinetastic.de Filmwertung: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (8/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Short Term 12 – Stille Helden

Geschrieben von Frank Schmidke

Länge: 96 Minuten
Kategorie: Drama
Start: 11.09.2014

Bewertung Film: (7,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (8/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten