cinetastic.de - Living in the Cinema

The Return of the First Avenger

Geschrieben von Frank Schmidke am 11. August 2014

Return-first-avenger-4Nach dem großen Marvel Franchise Event „Avengers“ geht die Megastory weiter und hinführend auf das zweite Leinwandabenteuer der „Rächer“ kommen erneut die Einzelhelden zum Zug. Nach „Iron Man 3“ und „Thor – The Dark Kingdom“ muss der Chef selbst wieder ran. „Capain America“ kehrt in „The Return of the First Avenger” zurück und muss feststellen, dass auch in der Neuzeit alte Feinde ihre Machenschaften weiterverfolgen. Jetzt erscheint das jüngste Abenteuer aus dem Marvel-Kosmos auch in unterschiedlichen Ausführungen für den Hausgebrauch.

Return-first-avenger-2So langsam gelingt es Steve Rogers  (Chris Evans) alias Captain America sich in unserer Zeit zurecht zu finden. Seine Arbeit für S.H.I.E.L.D. (Strategic Homeland Intervention, Enforcement and Logistics Division) geht ihm zwar gelegentlich auf den Senkel, aber der Supersoldat hat eine Aufgabe. Als er zusammen mit einer Eliteeinheit und Black Widow (Scarlett Johansson) einen Frachter aus der Gewalt von Terroristen befreien soll, läuft nicht alles nach Plan. Besser gesagt, hier hat jeder seine eigene Mission. S.H.I.E.L.D.-Chef Nick Fury (Samuel L. Jackson) kann zwar begründen, dass Captain America nicht in alle operativen Belange eingeweiht wird, aber dann zeigt er ihm doch den neuesten Coup zur Verteidigung der Welt.

Return-first-avenger-5Zusammen mit dem Weltsicherheitsrat haben die USA beschlossen, drei Helicarrier in die Luft zu bringen, die die gesamte Welt überwachen können und Bedrohungen computergesteuert eliminieren könnten. Wenn die Hightec-Maschinen erst einmal gestartet sind, verlinken sie sich automatisch mit allen Satelliten, die die Welt umkreisen.  Aber Cap ist alles andere als begeistert und sieht darin eher einen Überwachungsapparat, der die Freiheit bedroht. Das macht ihn für Senator Alexander Pierce (Robert Redford) zu einem Sicherheitsrisiko. Und dann überschlagen sich die Ereignisse: Fury wird von einem mysteriösen russischen Superagenten angegriffen und S.H.I.E.L.D. macht Jagd auf Black Widow und Captain America. Die müssen sich schleunigst Verbündete suchen, um herauszufinden, was denn hier los ist. Dabei stößt Captain America auf alte – aber nicht unbedingt gute – Bekannte.

Um es vorweg zu nehmen, „The Return of the First Avenger“ schließt schlüssig  an die Ereignisse des ersten „Captain America“-Film und auch an den „Avengers“-Blockbuster an.  Storymäßige Kontinuität und dennoch Eigenständigkeit des Heldenabenteuers ist etwas, was man bei dem Comicriesen Marvel immer ziemlich gut hinbekommt. So hat man sich Comic-Autor Ed Brubaker für die Story herangeholt, weil er auch erfolgreiche Comicstrecken für „Captain America“ erdacht hat und maßgeblich für die Reaktivierung des „Wintersoldier“ verantwortlich ist. Das gelegentliche  patriotische Pathos des uramerikanischen Superhelden allerdings bleibt auch im zweiten Film erhalten.

Return-first-avenger-6Bereits der erste „Captain America“-Film setzte auf recht handfeste Action, was dem Charakter, der eigentlich keine Superkräfte hat, durchaus entspricht und in diesem Zusammenhang auch auf der Leinwand ausgezeichnet funktioniert. Die stereoskopische Version (kenn ich aus dem Kino) ist durchaus gelungen, hat aber bei den schnellen Sequenzen ihre Nachteile und die Choreographie der Auseinandersetzungen verliert durch die Geschwindigkeit ein wenig an Dramatik. Da hat die 2D-Version durchaus ihre Vorteile und auch die CGI-Elemente kommen hier ganz gut heraus. Die Regisseure Anthony und Joe Russo („Safecrackers“,“Ich du und die Andere“) schlagen sich in ihrem ersten Actioner absolut sehenswert.

Return-first-avenger-1Allerdings strauchelt „The Return of the First Avenger“ in Sachen Storyentwicklung ein wenig. Das Drehbuch, das Christopher Marcus und Stephen McFeely abliefern, ist nicht schlecht. Seit „The Life and Death of Peter Sellers“ arbeitet das Team zusammen und steuerte auch die Geschichte zum ersten „Captain America“-Film und zu „Thor – The Dark Kingdom“ bei. Allerdings werden für diese Trillerhandlung recht viele Ausgangspunkte gewählt, die den Flow des Films gelegentlich etwas unterbrechen, weil es schlicht zu viele Elemente sind, die für die Geschichte eine Rolle spielen. Zwar werden Fans der „Captain America“-Comics viele gelungen Variationen entdecken, ohne dass sich „Neufans“ der Filme nicht zurecht finden würden und so auf ihre Kosten kommen, aber insgesamt ist der Film schlicht zu lang geraten und kann die Spannungsbögen nicht über Filmlänge aufrecht halten.

Die 2D-Blu-ray kommt mit einigen Extras auf den Markt. Darunter „entfallene Szenen, die allerdings nichts wirklich Aufregendes bieten, dazu ein Gag-Reel und einige nette Featurettes, wie einen Setbesuch bei Anthony Mackie, ein Special über die Schauplätze der Action und ein Feature über jenes Notizbuch, in das Steve Rogers im Film alles einträgt, was er nach Meinung von Freunden unbedingt nachholen muss. Einen Audiokommentar gibt es selbstredend auch.

„The Return of the First Avenger“  hält auf jeden Fall das Niveau des ersten „Captain America“-Leinwandabenteuers, aber der Film leidet ein wenig an seiner vertrackten Handlung. Optisch allerdings weiß das Franchise erneut zu überzeugen.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Walt Disney / Marvel

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden

Länge: 136 Minuten

Kategorie: Action, Adventure, Sci-Fi

Start: 14.08.2014

cinetastic.de Filmwertung: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

The Return of the First Avenger

Geschrieben von Frank Schmidke

Länge: 136 Minuten
Kategorie: Action, Adventure, Sci-Fi
Start: 14.08.2014

Bewertung Film: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (6/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten