cinetastic.de - Living in the Cinema

Borgen – Gefährliche Seilschaften Staffel 3

Geschrieben von Frank Schmidke am 30. Januar 2014

borgen-3-1Die dänische TV-Serie „Borgen – Gefährliche Seilschaften“ war nicht nur hierzulande ein echter Überraschungserfolg und sorgte mit dem Insiderblick hinter die Kulissen der Macht und der Medien im kleinen Dänemark  für begeisterte Kritiken und viele Zuschauer. Nun erscheint die dritte und finale Staffel der erfolgreichen und international ausgezeichneten Serie als DVD. Die ehemalige Ministerpräsidentin Brigitte Nyborg versucht ein politisches Comeback. Aber Vorsicht an alle Neueinsteiger: So ganz ohne Spoiler kommt die Vorstellung der dritten Staffel nicht aus.

borgen-3-2Nachdem Brigitte Nyborg (Sidse Babett Knudsen) vor zweieihalb Jahren als dänische Ministerpräsidentin abgedankt hat, hat sich einiges getan im Leben der ehemaligen Politikerin. Als Rednerin ist sie sehr gefragt und als Aufsichtsrätin eines globalen Konzerns verdient sie genug Geld, um mit den beiden Kindern sorgenfrei zu leben. Außerdem gibt es einen neuen Mann in Brigittes Leben, einen englischen Architekten. Die Fernbeziehung bekommt den beiden gut. Doch das Interesse an der dänischen Politik hat die ehemals beliebte Vorsitzende der Partei „die Moderaten“ nicht verloren.

Umso besorgter ist sie, dass ihre Partei derzeit den ausländerfeindlichen Kurs der Regierung von Lars Hesselboe (Sören Spanning) mitträgt. Der Parteivorsitzende der „Moderaten“, Jakob Kruse (Jens Jacob Tychsen), unterstützt ein Gesetz, das die Ausweisung ausländische Mitbürger schon aufgrund von Nichtigkeiten legalisiert. Um den Kurs der Partei zu beeinflussen und zu „moderaten“ Grundwerten zurückzukehren, beschließt Brigitte Nyborg wieder politisch aktiv zu werden. Allerdings ist Kruse alles andere als begeistert und die Kampfabstimmung um den Parteivorsitz stellt Brigitte ins politische Abseits. Daraufhin arbeitet sie an einem neuen Plan und beschlließt, eine neue Partei gründen.

borgen-3-5Als Beraterin engagiert sie die TV-Moderatorin Katrine Fönsmark (Brigitte Hjord Sörensen), die sich daraufhin zunächst beurlauben lässt und so der Umstrukturierung im Sender TV1 entgeht. Katrine hat inzwischen einen Sohn mit Kasper Juul (Pilou Asbäk), dem ehemaligen Berater Nyborgs, der nun eine politische TV-Sendung mit Torben Friis (Sören Malling) dem Chef der Nachrichten-Abteilung bei TV1 moderiert. Friis muss sich auch mit einem neuen jungen Programmdirektor auseinandersetzen, der großen Quotendruck aufbaut.

borgen-3-3Die dänische Politserie „Borgen“ von dem Produzenten des Krimi-Highlights „Kommissarin Lund“ blickt gekonnt hinter die Schaltzentralen der Macht und Serienschöpfer Adam Price und seine Drehbuchautoren haben in den vorangegangenen Staffeln für intelligente und spannende Unterhaltung gesorgt. Das ist mit Abstrichen auch in der finalen Staffel der Fall. Wie so häufig bei erfolgreichen Serienformaten, die auf in sich abgeschlossenen Staffel-Handlungen setzen, wird auch in „Borgen“ in der dritten Runde auf Neustart gedrückt. Im Prinzip wiederholt sich also das Muster der ersten Staffel und Brigitte Nyborg muss in dem Wahlkampf, wenngleich mit anderen Voraussetzungen und Vorzeichen. Dabei rotiert das Personalkarussel von „Borgen“ in Hochgeschwindigkeit und die bekannten Charaktere kommen in neuer Funktion zurück. Das hat zwar seinen Reiz, aber die Serie verliert dadurch auch an Originalität. So haben im Grunde Katrine Frönsmark und Kasper Juul nur die Rollen getauscht, was aufgrund der privaten Beziehung der beiden ein wenig konstruiert wirkt.

borgen-3-4Vor allem die politische Ebene weiß weniger zu überzeugen als bislang, auch wenn das Motiv der Parteigründung und einige prominente Neuzugänge bei den Darstellern wie Lars Mikkelsen („Kommissarin Lund“, Jo Nesbös „Headhunter“) und Jens Albinus („Der Adler – Sie Spur des Verbrechens“, „Idioten“) für Abwechslung sorgen. Aber der Blick hinter die TV-Kulissen der politischen Berichterstattung ist in Staffel drei dafür umso gelungener. Im Mittelpunkt steht dabei Torben Friis, der mit beruflichen und privaten Herausforderungen zu kämpfen hat.

Dennoch kann die Serie im Gesamteindruck auch diesmal überzeugen und die Drehbücher und die Dialoge sind sowohl aktuell als auch klug und realitätsnah. Selbstverständlich ist „Gefährliche Seilschaften“ rein fiktiv, aber einige Parallelen zu der dänischen Politik lassen sich schon ausmachen und das Geschäft mit der Staatsmacht in einer parlamentarischen Demokratie ist auch dieses Mal exemplarisch und unterhaltsam aufbereitet.

Die abschließende Staffel der dänischen Erfolgsserie „Borgen“ kann zwar nicht ganz an die hohe dramatische Qualität der vorangegangenen Serienabschnitte anknüpfen, sorgt aber trotz leichter Schwächen für gelungene und intelligente Unterhaltung. Serienfans können bedenkenlos zugreifen.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7 von 10 Filmpunkten.

Copyright: WVG Medien

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden

Länge: 594 min

Kategorie: Drama, TV-Series

Start: 31.01.2014

cinetastic.de Filmwertung: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (1/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Borgen – Gefährliche Seilschaften Staffel 3

Geschrieben von Frank Schmidke

Länge: 594 min
Kategorie: Drama, TV-Series
Start: 31.01.2014

Bewertung Film: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (1/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1