cinetastic.de - Living in the Cinema

Love Stories

Geschrieben von Melanie Ulbrich am 13. November 2013

Love_Stories__Erste_Lieben_zweite_Chancen_Szenenbilder_05_600x600

Für das liebevoll in Szene gesetzte „Love Stories – Erste Lieben, zweite Chancen“ holt sich Jungregisseur Josh Boone die Oscar-Preisträgerin Jennifer Connelly und Greg Kinnear vor die Kamera.

Love_Stories__Erste_Lieben_zweite_Chancen_Szenenbilder_01_600x600Bill Borgens (Greg Kinnear), erfolgreicher Schriftsteller, zwei Kinder und unfreiwillig geschieden, kann noch immer nicht von Ex-Frau Erica (Jennifer Connelly) lassen, die allerdings glücklich mit einem jüngeren Mann zusammen lebt. Selbst der nach Termin-Kalender koordinierte Sex mit der heißen Nachbarin Tricia (Kristen Bell) schafft da keine Besserung. Und die beiden Kinder, beide von Bill als Schriftsteller herangezogen, gehen längt ihre eigenen Wege: Tochter Samantha (Lily Collins) besucht das College und veröffentlicht ihr erstes Buch. Von Liebe hält sie nichts. Stattdessen vergnügt sich die Jungautorin mit unverbindlichen One-Night-Stands. Die Annäherungsversuche von Softie Louis (Logan Lerman) ignoriert sie zunächst auf ganzer Linie. Rusty (Nat Wolff), ihr kleiner Bruder und der größte lebende Stephen King-Fan aller Zeiten, richtet derweil alle Konzentration darauf das Herz von seiner Flamme Kate (Liana Liberato) zu erobern. Jeder in der Familie hat mit der Liebe und auch mit sich selbst zu kämpfen.
Love_Stories__Erste_Lieben_zweite_Chancen_Szenenbilder_05_600x600Josh Boone hat sowohl das Drehbuch von „Love Stories“ verfasst als auch die Regie geführt. Das merkt man dem Film an. Boone kennt die Charaktere in- und auswendig, er beweist nicht nur ein Händchen für ein sauberes Drehbuch, sondern versteht es auch, seine auf dem Papier existierenden Figuren zum Leben zu erwecken. Dabei portraitiert er eine zerrüttete Schriftsteller-Familie, bei der jedes Mitglied, ob jung oder alt, seinen Platz im Leben finden muss. Die Literatur spielt innerhalb der Familie eine wichtige Rolle und nimmt folglich auch in Boones Erzählung einen besonderen Platz ein. Thematisiert werden Schaffenskrisen, Wege der Inspiration, Erfolge ebenso wie Niederlagen. Filigran setzt der Regisseur seine Schriftsteller in Szene. Die Mutter der Familie – die einzige Nicht-Schriftstellerin – wird wie ein schwarzes Schaf in der Familie behandelt, bis hin zur völligen Ignoranz. Auch das spiegelt Boone in seiner Inszenierung wieder. Einzig überzogen und etwas fehl am Platz wirkt die Affäre von Bill Borgens mit der Nachbarin Tricia, gespielt von Kristen Bell.

Die Handlung selbst lässt nicht viele Überraschungen zu. Viele Geschehnisse sind vorhersehbar. Doch die rührende Art, wie Boone die Liebesgeschichten der Familie Borgens inszeniert, hebt „Love Stories“ von vielen anderen Liebesdramen ab. Hinzu kommt ein sympathischer Cast, der wunderbar zusammen spielt.

Die Blu-ray enthält leider nur den Originaltrailer. Weitere Features sind lediglich online abrufbar, was ein Ärgernis für die Fans bedeutet, die keinen direkten Internetzugang haben.

„Love Stories“ ist in der kalten Jahreszeit für einen gemütlichen Videoabend zu zweit wunderbar geeignet. Die sympathischen Schauspieler bringen das Drehbuch und die Charaktere auf den Punkt. Die Handlung selbst wird niemanden von den Socken hauen, trotzdem ist „Love Stories“ – wie die Liebe im Leben – einfach schön.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Senator Home Entertainment

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Love Stories

Länge: 97 min

Kategorie: Drama

Start: 22.11.2013

cinetastic.de Filmwertung: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (3/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Love Stories

Love Stories

Geschrieben von Melanie Ulbrich

Länge: 97 min
Kategorie: Drama
Start: 22.11.2013

Bewertung Film: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (3/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1