Geschrieben von: Ronny Dombrowski

Sleepless Night – Nacht der Vergeltung

Sleepless Night - Nacht der Vergeltung

Dass Frankreich nicht nur für seine romantischen Komödien und tiefsinnigen Dramen bekannt ist, zeigte uns nicht zuletzt Richard Berry mit seinem großartigen Action Thriller “22 Bullets”. Einen ähnlichen Weg versucht nun Regisseur Frédéric Jardin (Cravate club) zu gehen, indem er zusammen mit seinem Drehbuchautor Nicolas Saada (Home Sweet Home) einen Film entwickelt, der einmal mehr in einem großen Showdown endet.

Polizist Vincent (Tomer Sisley) führt ein gefährliches Doppelleben zwischen Staatsdienst, Korruption und Drogenhandel. Eines Tages überfällt er zusammen mit seinem verschuldeten Kollegen Manuel (Laurent Stocker) einen Drogenkurier und gelangt so zu einer größeren Menge Kokain. Leider wird Vincent dabei durch eine Stichverletzung verwundet, ein Gangster kann entkommen und sieht zu alledem auch noch Vincents Gesicht. Drogenboss Marciano (Serge Riaboukine) kann dies nicht auf sich sitzen lassen und entführt kurzerhand Vincents Sohn Thomas (Samy Seghir), um wieder an sein Kokain zu kommen. Treffpunkt für die Übergabe ist Marcianos Nachtclub, wo Vincent nicht nur die Tasche mit den Drogen verliert, sondern auch noch auf zwei Polizisten für interne Ermittlungen stößt, von denen einer noch korrupter ist als er selbst. Es folgt eine gnadenlose Jagd im Innern des Nachtclubs, in dem es nur zwei Ziele geben kann: Vincents Sohn Thomas und eine Tasche voller Kokain…

Sleepless Night - Nacht der VergeltungNachdem “Sleepless Night – Nacht der Vergeltung” auf dem Toronto International Film Festival erfolgreiche Weltpremiere feierte und sich Warner Bros. umgehend die Remake-Rechte sicherte, kommt der Film in Deutschland zwar nicht ins Kino, schafft es jedoch umgehend auf DVD. Im Mittelpunkt von “Sleepless Night – Nacht der Vergeltung” steht als Setting ein wirklich beeindruckender Nachtclub, der mit seiner Unmenge an Räumen eine perfekte Möglichkeit dafür bietet, sich in allen Formen der Kunst auszuleben. Während die Geschichte in nur einer einzigen Nacht spielt, können wir umso besser miterleben, wie Vincent die verschiedensten Stadien der menschlichen Veränderung darlegt. Anfangs ist die Beziehung zu seinem Sohn bestenfalls als oberflächlich anzusehen, wird durch die Entführung von Thomas jedoch nachhaltig verändert. Auf einmal hat er eine Art Verantwortungsgefühl gegenüber seiner Ex-Frau und seinem Sohn, auf einmal versucht er die Dinge zu bereinigen und wieder ins rechte Licht zu rücken, bis zu dem Punkt, dass er schließlich alles für das Leben seines Sohnes geben würde.

Während ähnliche Actionfilme immer zum Großteil aus Schießereien bestehen, besinnt sich “Sleepless Night – Nacht der Vergeltung” auf die bodenständigen Werte im Action Business. Obwohl Regisseur Frédéric Jardin uns keinerlei Verschnaufpausen gönnt und von Anfang an gehörig aufs Tempo drückt, sind es eher die Szenen im Nachtclub, die durch ihre beengende Situation prägend für das stehen, was Vincent innerlich durchmacht. Komplett mit einer Handkamera gedreht kommt hier Clint Eastwoods Star-Kameramann Tom Stern (Million Dollar Baby) zum Einsatz, dem wirklich ansehnliche Bilder gelingen. Obwohl man hierbei durchaus unterschiedlicher Meinung sein kann, ist es doch die Art der Aufnahmen, die die Enge zwischen den Menschen sehr gut wieder gibt.

Sleepless Night - Nacht der VergeltungVon den Darstellern konnte im Grunde niemand bis auf Tomer Sisley (Largo Winch II – Die Burma Verschwörung) herausstechen, der bereits in zahlreichen Filmen ähnliche Qualitäten unter Beweis stellen konnte. Er war überzeugend, konnte die sich überwiegend durch Nahkampf auszeichnenden Action-Szenen souverän bewältigen und hatte dennoch dieses familiäre Verantwortungsbewusstsein, das es benötigte, die Geschichte mit seinem Sohn glaubhaft darzustellen. Einzig seine Stichverletzung schien im Film einige Male komplett unterzugehen, wenn er völlig normal durch die Flure rannte oder die Verletzung in seinen zahlreichen Kämpfen schlichtweg vergaß.

Ab dem 05.04.2012 bringt Sunfilm Home Entertainment Frédéric Jardins “Sleepless Night – Nacht der Vergeltung” auf Blu-ray, 3D Blu-ray und DVD in den Handel und somit direkt vom Toronto International Film Festival in euer Wohnzimmer. Die Blu-ray besticht zum Großteil durch seine dunkle Farbgebung, den gestochen scharfen Bildern in 1080/24p sowie einem wirklich klaren Sound in DTS-HD Master Audio 7.1 (DVD Dolby Digital 5.1) für die Sprachen Deutsch und Französisch. An dieser Stelle würden wir euch nun gern die zusätzlichen Extras der Blu-ray vorstellen, wenn es denn welche gäbe. Weder ein optionaler Audiokommentar noch ein Making Of oder gar Interviewausschnitte sind vorhanden, was mehr als nur enttäuschend ist. Lediglich der Trailer ist dann doch etwas zu wenig.

“Sleepless Night – Nacht der Vergeltung” ist ein durchaus gelungener Action Thriller mit einer überzeugenden Geschichte und guten Darstellern. Lediglich das Ende ist um etwa 10 Minuten zu lang ausgefallen, sodass der Film stellenweise sehr gestreckt wirkt.

Start: 05.04.2012

Kategorie: Action, Thriller

Länge: 103 min

Bewertung Film: (6,5/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Bewertung Extras: (1/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1