cinetastic.de - Living in the Cinema

Beziehungs- weisen

Geschrieben von Ronny Dombrowski am 10. Februar 2012

Drei Paare kämpfen um die Chance für den Erhalt ihrer Beziehung und begeben sich jeweils in Therapie. Heiko (Axel Hartwig) und Amelie (Anja Haverland) erwarten ein Kind. Während Heiko sich darauf freut und dieses gern behalten möchte, ist sich seine Freundin Amelie nicht so sicher und würde am liebsten abtreiben. Herrmann (Leopold Altenburg) und Dorothea (Abak Safaei-Rad) haben bereits zwei Kinder, sind aber nicht weniger glücklich. Nach zwei Jahren zuhause geht Dorothea wieder arbeiten und seitdem läuft alles aus dem Ruder. Herrmann, der als Schriftsteller und Drehbuchautor tätig ist, kümmert sich des Tags um die beiden Kinder, während seine Frau als Darstellerin bei einer Low Budget Produktion tätig ist, von der Herrmann alles andere als überzeugt ist. Das dritte Paar ist Siegfried (Gerhold Selle) und seine Frau Eva (Franziska Kleinert), die bereits seit über 40 Jahren verheiratet sind. Eva hat grade einen Selbstmordversuch mit einer Überdosis Schlaftabletten hinter sich, was insbesondere deren Tochter alarmiert hat.

BeziehungsweisenNach seinen letzten beiden Dokumentationen „Heimatklänge“ und „Independent Lens“ ist der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Calle Overweg auf der diesjährigen Berlinale mit einem ganz besonderen dokumentarischen Projekt vertreten. In „Beziehungsweisen“ beleuchtet er die Probleme dreier Paare, die sich als „echte“ Schauspieler „echten“ Therapeuten gegenüber setzen müssen. In nur 10 Tagen drehte Overweg so einen dokumentarischen Spielfilm, der einen Schnittpunkt aus Fiktion und Wirklich dargestellt.

„Die Liebe kann den Bestand einer Beziehung am schlechtesten garantieren. Meistens tun das gemeinsame Kinder oder Schulden“. Mit diesen Worten analysiert die Therapeutin die zerrüttete Beziehung zweier Menschen auf die Frage hin, ob sie sich denn nach so langer Zeit noch immer lieben. Liebe hält nicht ewig, oft nichtmal einige Jahre, der Kitt in den Brüchen der Liebe sind die Kinder oder die gemeinsamen Schulden. Mit den drei Therapeuten Heidemarie Zunken-Kreplien, Joachim Maier und Marion Braun hat Overweg genau jene gefunden, die sich auf dieses spielende Experiment haben einlassen können. Die Darsteller treiben die Handlung voran, finden Kompromisse, Lösungen oder noch tiefergehende Probleme und der „echte“ Therapeut muss nun individuell auf diese Situationen reagieren. Oft ist dies durchaus Ernst, einige Mal überaus witzig und Unterhaltsam und dennoch sind es Probleme, die viele Paare während ihrer langjährigen Beziehung irgendwann einmal zu meistern haben.

BeziehungsweisenRein visuell geht Overweg komplett neue Wege. Zum einen behält er die üblichen und bekannten Therapiesitzungen bei, zum anderen nutzt er ein Setting, dass weitestgehend an das des Theaters erinnern. Das Auto wird symbolisch mit zwei Sitzen und einem Lenkrad dargestellt, die Wohnung besteht oft nur aus einem Bett und zwei Sitzgelegenheiten und ausgeschmückt wird dies durch eingespielte Sound-Untermalungen. Während hier vor allem das Schließen von Auto- oder Haustüren symbolisch versucht wird darzustellen, obliegt den Szenen oft eine strenge Note der klassischen Musik, die aber keinesfalls als störend empfunden wird. Egal welches der drei Pärchen oder der drei Psychologen man versucht zu analysieren, die Darbietung war bei allen ohne nennenswerte Fehler und überzeugte auf ganzer Linie. Wirklich gut waren immer wieder die Situationen, als Overweg selbst aus dem Off heraus kam, sich in das Gespräch einmischte und so die Situation noch einmal tiefergehend versucht hat zu analysieren.

„Beziehungsweisen“ ist eine durchweg andere, aber durchaus gute Dokumentation, wie man sie bisher wohl selten zu sehen bekam. Durch Overweg’s neuartige Interpretation verleiht er dieser neben der guten Unterhaltung vor allem Frische und jede Menge Charme.

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Wir vergeben daher 7 von 10 Filmpunkten.

Copyright: Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Mit Facebook Anmelden um zu Posten!

Anmelden
Beziehungsweisen

Länge: 85 min

Kategorie: Drama, Documentary

Start: 11.10.2012

cinetastic.de Filmwertung: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten!

Gewinnspiele

Gewinne Kinokarten, BluRays, DVDs,
Fan Packages und mehr!

Gleich mitmachen

Info

Beziehungsweisen

Beziehungs- weisen

Geschrieben von Ronny Dombrowski

Länge: 85 min
Kategorie: Drama, Documentary
Start: 11.10.2012

Bewertung Film: (7/10)

  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1

Leser Filmwertung: (nan/10)

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10

Film bewerten